rolf kröger

Tamara Suhr

1968 geboren in Tübingen (D)
1989 - 1991 Studium an der freien Kunstschule Nürtingen
1992 - 1998 Studium an der Hochschule für Künste in Bremen,
Bildhauerei bei Professor Bernd Altenstein
1998 - 1999 Meisterschülerin bei Professor Bernd Altenstein
  lebt und arbeitet in Ludwigsburg (D)
   
   

Klein und unauffällig kommen sie daher, die Menschen, die Tamara Suhr uns in ihren Arbeiten gegenüberstellt. Als wären sie leise um die nächste Ecke geschlichen, stehen sie da und blicken uns an, unverhohlen direkt, mit grossen, unschuldigen Augen, den Augen eines Kindes. Es scheint fast, als wollten sie uns zu etwas auffordern.

Grosse Füsse sind es, die Tamara Suhrs kleine Figuren tragen und, einmal andersherum gesehen, vor dem Abheben bewahren. Man könnte es nämlich auch so formulieren: sie sind auf dem Boden geblieben.

 

In der heutigen Gesellschaft wird von klein auf Wert darauf gelegt, dass man funktioniert, seine Rolle spielt und erfüllt und nicht aufhört besser, schneller und grösser, eben der „King“ sein zu wollen. All diesem aufgedrücktem Streben zum Trotz bleiben diese Figuren jedoch im wahrsten Sinne des Wortes standhaft. Im Gegenteil: Tamara Suhrs kleine Menschen halten genau dabei inne. Sie sehen uns an und fordern uns auf - zum Nachdenken.

 

Tamara Suhr stellt in vielen Galerien in Deutschland und in der Schweiz aus und nimmt an Kunstmessen teil.